Archiv der Kategorie 'Gesundheit & Pflege'

Köln: Aktionstag gegen Arbeitsunrecht

Am Aktionstag gegen unfaire Arbeitsbedingungen hat sich die „Sektion Altenpflege im Allgemeinen Syndikat Köln“ an den Protesten beim Malteser-Orden in Kalk und bei Toys‘R'Us in Marsdorf beteiligt. Aus Solidarität mit den bulgarischen Reinigungskräften bei der Malteser-Tochtergesellschaft MCS wurden in der Konzernzentrale Flugblätter von einem Dutzend Aktivist*innen verteilt und das Management mit der unliebsamen Realität über die Arbeitsbedingungen im Duisburger St.Anna-Krankenhaus konfrontiert.

(mehr…)

Workers‘ Memorial Day 2016

Der Workers’ Memorial Day ist ein internationaler Tag des Gedenkens an Lohnarbeiter, die aufgrund von Arbeit getötet, verstümmelt oder verletzt wurden oder an Berufskrankheiten leiden. Er findet jedes Jahr am 28. April in zahlreichen Ländern statt.
Aus diesem Anlass wurde heute an der Einsturzstelle des Kölner Stadtarchivs an der Severinstraße eine kleine Gedenkaktion organisiert, wo die U-Bahn-Baustelle im Jahr 2009 die in der Nachbarschaft wohnenden Arbeiter Kevin und Khalil das Leben kostete.

Gedenken

(mehr…)

Drei Jahre Sektion Altenpflege in Köln

Ein Zwischenbericht:

Im Frühjahr 2012 wurde von einem Altenpflegehelfer im Allgemeinen Syndikat Köln (FAU-IAA) die Sektion Altenpflege gegründet. Die Motivation war, direkt als Fachbereich in der Gesundheitsindustrie aktiv zu werden, ohne ein eigenes Branchensyndikat gründen zu müssen.

Am Anfang war der Streik

Die Gründung fand während der Tarifauseinandersetzungen der reformistischen Dienstleistungsgewerkschaft verdi im Öffentlichen Dienst statt. Als Mitglied einer nicht-tariffähigen Basisgewerkschaft eröffnete sich die Möglichkeit, im gemeinsamen Arbeitskampf mit verdi-Mitgliedern eigene Forderungen auf die Straße zu tragen und mit Unterstützung anderer FAU-Mitglieder aktive Solidarität zu zeigen. Leider gab es in jener Tarifrunde nur zwei eintägige Warnstreiks, aber wenigstens konnte die Syndikatskasse das Streikgeld problemlos auszahlen. Am Ende gab es dann eine Lohnerhöhung von 50 Euro…

Der ganze Artikel in: „Direkte Aktion, Nr. 231, Sept/Okt 2015″

Sektion Altenpflege (Allgemeines Syndikat Köln - FAU-IAA)

„Who cares? Zur Krise der Reproduktionsarbeit“

Who cares? Zur Krise der Reproduktionsarbeit

(mehr…)

Warschau: Krankenpfleger*innen fordern Lohnerhöhung

Am 10. September folgten über 11.000 Krankenpfleger*innen und Hebammen dem Aufruf ihrer Berufsgewerkschaft OZZPiP zu einer Demonstration in der polnischen Hauptstadt Warschau. Diese steht mit dem Gesundheitsmnisterium in Verhandlungen über eine Lohnerhöhung.

Seit über 13 Jahren versuchen die Krankenpfleger*innen mit geringem Erfolg angemessene Lohnerhöhungen durchzusetzen. Die meisten von ihnen verdienen etwa 600 Euro im Monat und der Berufszweig ist mittlerweile schwer unterbesetzt, da viele Frauen zum Arbeiten ins Ausland gehen und nur wenige junge Leute sich für diesen Beruf entscheiden. In den letzten Jahren wurden jedoch meist die Löhne der Ärzt*innen und Krankenhausverwaltung angehoben.

Die Krankenpfleger*innen hatten bereits mit einem Streik gedroht, aber dazu kam es bisher nicht. Aber da die Verhandlungen kurz bevor stehen wird nun ein landesweiter Streik vorbereitet. Die Pfleger*innen fordern für die nächsten drei Jahre eine Anhebung von 350 Euro im Monat.

ZSP-IAA unterstützt Protest der Krankenpfleger*innen

(mehr…)

Frankfurt/M.: Behindertenhilfe im Arbeitskampf

Die Betriebsgruppe der FAU-IAA Frankfurt/M. führt seit Ende 2014 einen Arbeitskampf in der Ambulanten Familienhilfe bei dem Verein Lebenshilfe gegen Niedriglöhne und prekäre Arbeitsbedingungen. Von ihren Forderungen wurde bisher nur eine geringe Lohnerhöhung erfüllt, jedoch lehnt die Geschäftsführung weitere Verhandlungen mit der Gewerkschaft bisher ab.

Protestaktion Lebenshilfe

(mehr…)

Köln: Protest gegen den Pflegenotstand

Erneut fand vor dem Kölner Dom der monatliche Smartmob „Pflege am Boden“ statt, eine bundesweite Basisinitiative gegen die Arbeits- und Lebensbedingungen in der Pflege, an dem sich auch wieder unsere Sektion Altenpflege beteiligt hat.

Beim Flashmob \"Pflege am Boden\" (März 2015)

(mehr…)

Polen: Streik im Krankenhaus Belchatow

Das Reinigungs- und Küchenpersonal des Krankenhauses in Belchatow (Polen) wird am Montag, den 03.11.2014, mit einem unbefristeten Streik beginnen. Die Aktion richtet sich gegen die Entlassung mehrerer Leute, die wegen Krankmeldung ihren Arbeitsplatz verloren haben.

Belchatow Strajk

(mehr…)

„Soziale Kampf-Baustelle“ – Impressionen

Einige Fotos vom Aktions- und Protestcamp im Grüngürtel (Köln-Ehrenfeld), sowie vom Flashmob „Pflege am Boden“ am Dom:

Camp

(mehr…)

Soziale Kampfbaustelle in Köln (12.-17.9.)

Kommt vorbei, macht mit!

Wir unterstützen folgenden Aufruf:

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Aktionscamp an der Venloer Straße im Ehrenfelder Grüngürtel statt. Alle sind dazu eingeladen und können an den Versammlungen, Essen, Diskussionen und Aktionen teilnehmen.

Damit wollen wir dem Bedürfnis nach gemeinschaftlich organisiertem Widerstand gegen die herrschenden sozialen Verhältnisse in dieser Stadt erneut einen Raum geben.

Soziale Kampfbaustelle Venloer Strasse / Grüngürtel

(mehr…)

Köln: 8. Pflege-Flashmob

Bereits zum achten Mal fand in Köln am 10. Mai 2014 eine – „Smartmob“ genannte – Protestaktion für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen in der Pflegebranche statt, an der sich etwa zwei Dutzend Personen beteiligten.

Auch dieses Mal beteiligte sich die Sektion Altenpflege des Allgemeinen Syndikat Köln an der bundesweiten Kampagne „Pflege am Boden“, bei der sich jeden 2. Samstag im Monat unterschiedlich viele Leute selbstorganisiert und dezentral zusammenfinden, um gemeinsam am Boden auf den sich verschlimmernden Pflegenotstand aufmerksam zu machen.

(mehr…)

Soziale Kliniken in Griechenland brauchen Hilfe

Die von der deutschen Politik und Wirtschaft durchgesetzte europäische Sparpolitik zeigt besonders im ärmeren Süden verheerende Folgen. Schon vor Ausbruch der ökonomischen Krise waren in dem griechischen Gesundheitsbereich erhebliche Mängel vorhanden. Aber die Situation hat sich seitdem erheblich verschlechtert. Das betrifft mittlerweile über ein Drittel der Bevölkerung, das nicht mehr krankenversichert ist. Schon lange haben dort viele Menschen keinen Zugang zum Gesundheitssystem oder müssen mit Bestechungsgeld für eine Behandlung bezahlen, damit sie nicht als Patient/innen abgelehnt werden.
(mehr…)

28.04. – Workers Memorial Day 2014

Gedenktag für die Opfer von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten

Zum diesjährigen Gedenktag für die Opfer von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten laden wir euch ein zu unserem nächsten „Offenen Treffen“:
Mo. 28.04., 19 Uhr, im SSK Ehrenfeld, Liebigstr. 25, Köln-Ehrenfeld (U5)
(mehr…)

Pflegen bis zum Umfallen?

Die Situation der Pflegenden und Gepflegten hat sich in den letzten Jahren stetig verschlechtert. Unsere täglichen Herausforderungen werden erschwert durch Arbeitskräftemangel, Zeitdruck, zu niedrige Bezahlung und eine geringe Wertschätzung der Tätigkeit. Unter diesen Voraussetzungen wird unsere Arbeit physich und psychisch immer belastender.

Pflege-Flashmob 11.01.2014 vor dem Kölner Dom

Auch wegen der schlechten Arbeitsbedingungen wird der Pflegeberuf für Berufseinsteiger/innen immer unattraktiver – und das in Zeiten des Pflegenotstands. Wir haben immer weniger Zeit für immer mehr zu pflegende Menschen. Der erhöhte Aufwand für die Dokumentation der Pflege stiehlt uns wertvolle Zeit bei den Patient/innen. Die eigentliche Pflege – also die Fürsorge und Betreuung des bedürftigen Menschen – kommt dabei viel zu kurz. Mit der bundesweiten Protestaktion „Pflege am Boden“ soll die Öffentlichkeit wiederholt auf die prekäre Situation in der Pflege aufmerksam gemacht werden.

Pflegen bis zum Umfallen?

(mehr…)

Sozialpartner als Klimakiller

IG BCE und RWE gemeinsam für mehr Braunkohle-Kraftwerke

Innerhalb der „Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie“ (IG BCE) ist der Landesbezirk Nordrhein mit über 100.000 Mitgliedern der stärkste, wobei rund 30.000 davon in der Chemieregion Köln-Bonn arbeiten. So sind die Betriebsräte dieser DGB-Gewerkschaft in allen großen Industriebetrieben des Landes vertreten und sitzen teil­weise in den Aufsichtsräten. Daher sehen sie ihre Interes­senvertretung der Arbeitnehmer/innen in erster Linie durch eine friedliche Sozialpartnerschaft mit den Unternehmer/­innen gesichert.

Hambacher Forst Energiekaempfe Solidaritaet

(mehr…)

Köln: IG BCE demonstriert gegen Braunkohle-Widerstand

Das Treffen der Braunkohlelobby in der Kölner Industrie- und Handelskammer (IHK) am 16. Mai wurde von einem seltsamen Polit-Theater begleitet: Trotz Dauerregen haben engagierte Bürger/innen, Umweltverbände und aktivistische Gruppen, wie ausgeCO2hlt, mit einer Protestkundgebung und einer Menschenkette versucht ein Zeichen gegen die klimaschädliche Braunkohle zu setzen. Das hatte jedoch die reformistische DGB-Gewerkschaft „Bergbau, Chemie, Energie“ auf den Plan gerufen.
Mehrere hundert Gewerkschaftsmitglieder, darunter zahlreiche Auszubildende, wurden in Bussen angekarrt, um für ihre Arbeitsplätze beim Energiekonzern RWE zu demonstrieren. Dabei kam es zu aggressiven Anfeindungen seitens der Belegschaft gegen die Umweltaktivist/innen und auch sexistische und homophobe Beleidigungen durch die meist minderjährigen „Hooligans“ der IG BCE blieben nicht aus.


(mehr…)

Solidarität mit Pflegeheim-Besetzung in Amsterdam

Am Samstag, den 02.02.2013, haben 70 Pfleger/innen und Sympathisant/innen das Alten- und Behindertenpflegeheim Dr. Sarphatihuis in Amsterdam besetzt. Mitglieder des Vrije Bond bzw. der Anarchistischen Gruppe Amsterdam unterstützten die Besetzung und verteilten Flugblätter.

Besetzung Dr. Sarphatihuis Amsterdam 2013

(mehr…)

Arbeitskämpfe in italienischen Krankenhäusern

Die italienische Regierung zerstört weiterhin im Auftrag der Finanzmächte den Wohlfahrtsstaat und eines ihrer Ziele ist dabei die Gesundheitsversorgung…

San Raffaele (2012)

(mehr…)

Gegen die „elektronische Gesundheitskarte“!

Die Sektion Altenpflege des ASy Köln ruft zum Widerstand gegen die Einführung der „elektronischen Gesundheitskarte (E-Card)“ auf, da diese Datenspeicherung eine technologische Überwachung und Kontrolle der Patient/innen durch die Krankenkassen bedeutet.

E-Card? Nein Danke!
(mehr…)

„Kapitalismus macht krank…“ (28.10.)

Einladung zur Veranstaltung am 28.10.2012
ab 19 Uhr im Allerweltshaus,
Körnerstr. 77, Köln-Ehrenfeld

(mehr…)

Gegen die Privatisierung der Gesundheitsversorgung

Vom 01.-07. Oktober fand in mehreren europäischen Ländern eine Aktionswoche zur Verteidigung der Öffentlichen Gesundheitsversorgung statt. Dabei kämpfen Basisgewerkschaften und Initiativen gegen die Privatisierung und Kommerzialisierung der Gesundheitssysteme, die besonders von den Neoliberalen in EU und IWF vorangetrieben wird.
Den Opfern der Gesundheitsreformen
(mehr…)

Die Rentenpolitik schafft Altersarmut

Im Sommer 2012 hat die Regierung einige Änderungen für Rentner/innen beschlossen, die die Gefahr der Verarmung im Alter noch weiter erhöhen. Denn die minimale Erhöhung der Rente ab Juli reicht noch nicht mal aus, um den Kaufkraftverlust durch die zunehmende Geldentwertung auszugleichen.
(mehr…)

Spendet für Ewa!

Wir unterstützen den Spendenaufruf für das polnische ZSP-Mitglied Ewa, die nach einer Zwangsräumung obdach- und erwerbslos ist und daraufhin in einem schweren Verkehrsunfall verletzt wurde. Sie braucht jetzt nicht nur eine Wohnung, sondern auch dringend einen Rollstuhl und eine Prothese…
Ewa (ZSP-IAA)

Solidarität mit besetztem Seniorenzentrum

Im Berliner Bezirk Pankow-Niederschönhausen wurde ein von der Schließung bedrohter Seniorentreffpunkt in der Stille Straße 10 am 29. Juni 2012 besetzt. Die Sektion Altenpflege des Allgemeinen Syndikats Köln (FAU-IAA) erklärt sich solidarisch mit den Senior/innen, die mit diesem Mittel der Direkten Aktion gegen die städtische Kürzungspolitik vorgehen.

Hausbesetzung im Seniorentreff Stille Straße
(Fotolink: Neues Deutschland)
(mehr…)

USI-IAA im Generalstreik: Gesundheit statt Profite

An dem letzten Generalstreik am 22. Juni 2012 beteiligten sich nicht nur die itali­enischen Basisgewerkschaften USB, CUB, CIB-Unicobas, Snater und SI-Cobas. Auch die anarchosyndikalistische USI-IAA hatte zur Arbeitsniederlegung in mehreren Branchen aufgerufen. Der 24-Stunden-Streik der Beschäftigten im öffentlichen Sektor und in privaten Unternehmen wurde organisiert, um gegen die Politik der Regierung zu protestieren.

USI-AIL San Rafaele Milano
(mehr…)

Stadtspaziergang zum Workers Memorial Day 2012

Anlässlich des Internationalen Gedenktags für die Opfer von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten (Workers Memorial Day) hatte das Sozialrevolutionäre Bündnis Köln, an dem sich auch das Allgemeine Syndikat Köln beteiligt, am 28. April zu einem Spaziergang durch die Kölner Innenstadt aufgerufen.

an der Severinsstra�e
(mehr…)

Workers Memorial Day 2012

Zum Gedenken an die Opfer von Berufskrankheiten und Arbeitsunfällen veranstaltet das Allgemeine Syndikat Köln (FAU-IA) gemeinsam mit anderen Gruppen des sozialrevolutionären Erste-Mai-Bündnisses einen Stadtspaziergang:

Sa., 28. April 2012,
Treffpunkt: 14 Uhr, Rudolfplatz

Workers Memorial Day 2012

Unterstützt den Protest gegen Roche!

Am 19.04.2012 fand in der polnischen Hauptstadt Warschau ein lautstarker Protest gegen eine Konferenz des multinationalen Pharma-Konzerns Roche statt, zu dem die Basisgewerkschaft ZSP-IAA aufgerufen hatte. Die Anarchosyndikalist/innen kämpfen dagegen, dass der angekündigte Personalabbau in den kommenden Jahren rund 500 Arbeiter/innen den Job kosten werde. Konkret ging es bei der Tagung um den Abbau von 200 IT-Arbeitsplätzen in Polen und Spanien.

Basel
(mehr…)

Zweiter Warnstreik der Sektion Altenpflege

Das Allgemeine Syndikat Köln hat sich am 21.03.2012 erneut an einer ver.di-Demonstration zum Warnstreik im Öffentlichen Dienst beteiligt. Dabei ist die „Sektion Altenpflege“ zum zweiten Mal in einen eintägigen Streik getreten (siehe auch den Bericht vom ersten Warnstreik).

(mehr…)

Sektion Altenpflege im Warnstreik

Die Sektion Altenpflege des Allgemeinen Syndikats Köln (FAU-IAA) hat sich im Zusammenhang des ver.di-Tarifkonflikts im Öffentlichen Dienst am 07.03.2012 an der eintägigen landesweiten Arbeitsniederlegung beteiligt.

(mehr…)