Kölner Streik-Ticker (02.11.)

Der Arbeitskampf bei der Lufthansa wird nun schon seit zwei Jahren von der Flugbegleiter*innen-Ggewerkschaft UFO geführt, ohne dass es zu einem annehmbaren Tarifergebnis gekommen ist. Daher bereitet das Kabinenpersonal nun für Freitag 06.11. endlich Arbeitsniederlegungen vor. Dass in dem Konflikt über die Alters- und Übergangsversorgung auch der Flughafen Köln/Bonn (CGN) betroffen sein wird, ist höchst wahrscheinlich. Der Konzern Lufthansa, zu dem auch die Billig-Tochterfirma Eurowings gehört, war zuletzt im September von den Pilot*innen der Vereinigung Cockpit, sowie von Ver.di im Lufthansa-Callcenter „InTouch“ bestreikt worden.

Ein anderer Dauerarbeitskampf wurde inzwischen von Ver.di beendet: Der kommunale Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) hat sich mit den städtischen Arbeitgeber*innen auf eine leicht erhöhte Eingruppierung geeinigt. Jedoch regen sich einige Zweifel, ob die DGB-Gewerkschaft dabei nicht zuviel Rücksicht auf sozialdemokratische Befindlichkeiten in den unterfinanzierten Kommunen genommen haben – auf Kosten der bis zum BurnOut schuftenden Arbeiter*innen natürlich.