Archiv für November 2015

Griechenland: Vio.Me-Arbeiter*innen blockieren Versteigerung

Der erste Termin im zur Versteigerung der besetzten Fabrik in Thessaloniki wurde heute von etwa 250 Vio.Me-Arbeiter*innen von Vio.Me durch Menschenketten im Gerichtsgebäude verhindert.

Zahlreiche Kolleg*innen vom Sender ERT3 und einer schließungsbedrohten CocaCola-Fabrik, sowie weitere Unterstützer*innen standen in den engen Gängen der einsatzbereiten Polizei mit Knüppeln und Tränengas gegenüber.

Protest am Insolvenzgricht
(mehr…)

Slowakei: Protestiert gegen Lohnklau bei „Dive maky“

Wie wir erfahren haben, befinden sich unsere Genoss*innen der anarchosyndikalistischen Priama Akcia (PA-IAA) im Arbeitskampf mit der Nicht-Regierungsorganisation „OZ Divé maky“ in Bratislava. Sie protestieren gegen deren Lohnklau und unterstützen ihr Mitglied Michal R. gegen einen Arbeitgeber, der Spendengelder für begabte Roma-Kinder sammelt und dafür zahlreiche Freiwillige einspannt.

Priama Akcia - Protest bei OZ Divé maky
(mehr…)

Nach den Anschlägen von Paris

Solidarität mit den Opfern von Jihadismus und Krieg!

Wir betrauern die rund 130 Todesopfer und zahlreichen Verletzten der gestrigen Attentate gegen die Pariser Bevölkerung: die ermordeten Arbeiter*innen, Fußballfans, Konzert- und Restaurantgäste, Passant*innen,…

Erneut hat der bewaffnete Jihadismus mit tödlicher Gewalt gegen seine weltlichen und religiösen Feinde zugeschlagen. Angesichts der bevorstehenen Syrienkonferenz und als Antwort auf die militärischen Misserfolge im Mittleren Osten und in Afrika hat die islamistische Bewegung den Krieg nun in die Hauptstadt der französischen Interventionsarmee getragen. Die Attentate waren anscheinend auch antisemitisch und antiamerikanisch motiviert.
(mehr…)

Protest gegen gewerkschaftsfeindliche Seminare

In Köln fand am Morgen des 04.11. erneut ein Protest der Initiative WorkWatch gegen gewerkschaftsfeindliche Arbeitsrechtsseminare der Kanzlei Schreiner statt. Vor dem Maritim-Hotel am Heumarkt versammelten sich ca. 10 Demonstrant*innen und machten auf die Mobbing-Schulung aufmerksam.

Köln: Protest gegen UnionBusting (Nov.2015)

(mehr…)

Kölner Streik-Ticker (02.11.)

Der Arbeitskampf bei der Lufthansa wird nun schon seit zwei Jahren von der Flugbegleiter*innen-Ggewerkschaft UFO geführt, ohne dass es zu einem annehmbaren Tarifergebnis gekommen ist. Daher bereitet das Kabinenpersonal nun für Freitag 06.11. endlich Arbeitsniederlegungen vor. Dass in dem Konflikt über die Alters- und Übergangsversorgung auch der Flughafen Köln/Bonn (CGN) betroffen sein wird, ist höchst wahrscheinlich. Der Konzern Lufthansa, zu dem auch die Billig-Tochterfirma Eurowings gehört, war zuletzt im September von den Pilot*innen der Vereinigung Cockpit, sowie von Ver.di im Lufthansa-Callcenter „InTouch“ bestreikt worden.

Ein anderer Dauerarbeitskampf wurde inzwischen von Ver.di beendet: Der kommunale Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) hat sich mit den städtischen Arbeitgeber*innen auf eine leicht erhöhte Eingruppierung geeinigt. Jedoch regen sich einige Zweifel, ob die DGB-Gewerkschaft dabei nicht zuviel Rücksicht auf sozialdemokratische Befindlichkeiten in den unterfinanzierten Kommunen genommen haben – auf Kosten der bis zum BurnOut schuftenden Arbeiter*innen natürlich.