Spanien: Solidarität gegen die Repression

Mitte Dezember 2014 wurden elf Anarchist/innen in Spanien während der Polizeirazzia „Operation Pandora“ festgenommen. Einige wurden bereits zwei Tage später wieder freigelassen, doch ein Gewerkschafter der CNT-IAA und drei weitere Aktivist/innen sitzen immernoch ohne konkrete Anklagen im Gefängnis.

Diese staatliche Terroraktion soll die soziale Bewegung angesichts der sich verschärfenden Wirtschaftskrise in Angst und Schrecken versetzen. Die Menschen sollen stillhalten und nicht, wie die libertären Gruppen und Individuen, gegen die kapitalistische Ausbeutung auf die Straße gehen oder gar gemeinsam streiken.

Soli-Plakate in Köln

Als Unterstützung der Gefangenen und anderer Repressionsopfer hat die Internationale Arbeiter/innen-Assoziation (IAA) für den heutigen 16. Januar zu Solidaritätsaktionen aufgerufen. Mit Aktionen und Demos soll gegen die Kriminalisierung und für die Freiheit protestiert werden.
Auch wir haben uns mit eigenen Plakaten an die Öffentlichkeit gewendet, um mit den Genoss/innen in Spanien (und anderswo) zu solidarisieren.

Für eine Gesellschaft ohne Knäste!

Allgemeines Syndikat Köln (FAU-IAA)