Archiv für November 2014

Kurzmeldungen (28.11.)

Berlin: Arbeitskampf auf Einkaufszentrum-Baustelle(26.11.)
Rumänische Bauarbeiter protestieren für aussehende Löhne bei der „Mall of Berlin“http://berlin.fau.org, Video: https://www.youtube.com/watch?v=7wdvi8aT1Ws

+++

AWO-Warnstreik:
Am Freitag, 21.11., haben in Köln etwa 2.500 Mitarbeiter/innen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) für einen am Öffentlichen Dienst angelehnten Tarifvertrag demonstriert. Doch nur 3% aller AWO-Kolleg/innen in Köln waren dem Aufruf zu einem ganztätigen Warnstreik gefolgt, um den Redebeiträgen ihrer sozialpartnerschaftlichen Gewerkschaftsfunktionäre zu lauschen. Alle anderen kamen aus ganz NRW angereist, um ihren „ver.di-Verhandlungsführer“ zu bejubeln.

+++

Braunkohle-Widerstand:

Hambacher Forst: Polizeigewalt gegen Baumbesetzung eskaliert (28.11.)
Mahnwache bedrängt und eingekesselt; Aktivist/in verletzt
„Neuland – Ablösung, Eskalation, Chaos“, http://hambacherforst.blogsport.de/2014/11/28/neuland-abloesung-eskalation-chaos/

Hambacher Forst: Umweltaktivist in Aachen inhaftiert(18.11.)
http://hambacherforst.blogsport.de/in-haft/

Klimakiller DGB:
„Gewerkschaft und Klimaschutz – Hauptsache, die Kohle stimmt. Gewerkschaftsintern gibt es Zweifel und Kritik an der Unterstützung für den IG-BCE-Aufruf. Bisher hatte der DGB die Energiewende unterstützt.“ (TAZ)
https://www.taz.de/Gewerkschaft-und-Klimaschutz/!150222/

(mehr…)

Erneut internationale Aktionswoche bei Truck&Wheel / BMW

Vom 24.-30.11. findet die zweite internationale Aktionswoche zur Unterstützung des Arbeitskampfes der CNT-IAA Guadalaja (Spanien) beim Autoteile-Logistiker Truck&Wheel und dessen Auftraggeber BMW statt.

Bereits bei der ersten Aktionswoche im Oktober hatten in mehren Ländern Solidaritätskundgebungen vor Niederlassungen dieser Unternehmen stattgefunden, um die Wiedereinstellung des entlassenen Gewerkschafters durchzusetzen.

2. internationale Aktionswoche bei Truck&Wheel / BMW

Solidarität mit dem italienischen Generalstreik

Gleichzeitig mit den Massenprotesten hunderttausender Arbeiter/innen und Student/innen in Italien fand vor dem Italienischen Konsulat in Köln eine kleine Solidaritätsaktion statt. Lokale Anarchosyndikalist/innen hatten sich am späten Nachmittag versammelt, um Solidiarität mit dem Generalstreik der Basisgewerkschaften zu zeigen und die Forderungen der USI-IAA auch bei der Auslandsvertretung zu bekräftigen. Zudem wurden dutzende Flugblätter verteilt, die über die Hintergründe des sozialen Konfliktes im Zusammehang mit der europäischen Krisenpolitik informierten.

italienisches Konsulat Köln #14N

Italien: Basisgewerkschaften im Generalstreik (14.11.)

Auch die anarchosyndikalistische Unione Sindacale Italiana, die italienische Sektion der Internationalen Arbeiter/innen-Assoziation, hat zu einem Generalstreik in allen Bereichen der öffentlichen und privaten Wirtschaft aufgerufen:

Ein Bündnis aus Basisgewerkschaften und sozialen Organisationen organisiert am Freitag, 14.11., ganztätig Arbeitsniederlegungen, Kundgebungen, Demos, Blockaden und andere Aktionen. Die USI-IAA plant dabei in zehn Städten ihre Arbeitsniederlegungen und Proteste, u.a. in Ancona, Bari, Bologna, Florenz, Mailand, Modena, Triest und Parma.

USI-IAA

(mehr…)

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Wie jedes Jahr am 10.11. fand auch 2014 vor der ehemaligen Ehrenfelder Synagoge am Hochbunker in der Körnerstraße eine Gedenkveranstaltung für die Opfer der antisemitischen Pogrome 1938 und für die 1944 ermordeten Edelweißpirat/innen statt.

Hochbunker Körnerstra�e

(mehr…)

Kölner Gericht verurteilt belgischen FORD-Arbeiter

Im ersten Prozess gegen die Arbeiter/innen, die gegen die Schließung des Werkes in Genk (B) bei der Europazentrale in Köln demonstriert hatten, wurde Gaby C. zur Zahlung eines Verwarngeldes von 600 Euro auf Bewährung verurteilt.

FORD-Genk Solidaritätskundgebung

(mehr…)

Polen: Streik im Krankenhaus Belchatow

Das Reinigungs- und Küchenpersonal des Krankenhauses in Belchatow (Polen) wird am Montag, den 03.11.2014, mit einem unbefristeten Streik beginnen. Die Aktion richtet sich gegen die Entlassung mehrerer Leute, die wegen Krankmeldung ihren Arbeitsplatz verloren haben.

Belchatow Strajk

(mehr…)