Archiv für Februar 2014

Köln: Zwangsräumung gestoppt!

Bei der erfolgreichen Hausblockade der Initiativen „Zwangsräumung verhindern“ und „Wohnraum für alle“ und „Recht auf Stadt“ konnte am 20.02.2014 von rund 300 Aktivist/innen der Gerichtsvollzieher trotz Polizeischutz aufgehalten werden. Nach mehreren Stunden endete die gewaltfreie Protestaktion mit einer Straßenblockade am Neusser Platz. Über Personalienfeststellungen oder Ingewahrsamnahmen ist nichts bekannt geworden.

Ein zweiter Räumungstermin des Mieters Kalle darf frühestens in zwei Wochen stattfinden – genug Zeit also, um noch mehr Leute zu mobilisieren und gemeinsam der Vertreibungspolitik von Staat und Kapital eigene solidarische Aktionen entgegen zu setzen.

Kostenlosen Wohnraum für alle!

(mehr…)

Gegen Repression von Gewerkschafter/innen beim Supermarkt DINO (Polen)

Ende 2013 waren sechs Kolleg/innen in Wrocław (Breslau) entlassen worden, drei davon wegen Kommentaren im Internet. Die Betriebsleitung und deren willfährige Gewerkschaft Solidarnosc versuchen die aktiven Arbeiter/innen einzuschüchtern, daher kämpft nur eine Kolleg/in noch weiter für ihre Wiedereinstellung. Die Basisgewerkschaft ZSP-IAA ruft nun zum Boykott des Supermarktes DINO auf, um sie zu unetrstützen, sowie um ein Ende der miesen Arbeitsbedingungen und gewerkschaftsfeindlichen Bestrafungen durchzusetzen.

Das Allgemeine Syndikat Köln unterstützt den Kampf der polnischen Gewerkschafter/innen und ist dem Unterstützungsaufruf gefolgt, einen Protestbrief an die Leitung des Supermarktes DINO zu schreiben (http://dino.zsp.net.pl).