Berlin: Besetzung rettet Seniorenzentrum

Nach über 100 Tagen Hausbesetzung haben die Senior/innen der Begegnungsstätte Stille Straße Mitte Oktober endlich eine Nutzungsvereinbarung erkämpfen können. Die Ex-DDR-“Volkssolidarität“ übernimmt für ein Jahr die Trägerschaft von der Berliner Kommunalverwaltung, die jedoch keine Kosten übernehmen will und weiterhin Umbauten wegen mangelndem Brandschutz einfordert.
Die Sektion Altenpflege des Allgemeinen Syndikats Köln gratuliert den Aktivist/innen zu ihrem bisherigen Erfolg im Kampf gegen Sozialkürzung und Privatisierung!